Mein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Avignonesi Olivenöl kaltgepresst - 50cl

Verfügbarkeit: Ausverkauft

21,00 €
inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt: 0.5 Liter
Literpreis: 42,00 €
Artikelnr.: 0131
- Neue Verpackung! -

Avignonesi, Via Colonica 4, 53045 Montepulciano

Avignonesi Olivenöl kaltgepresst - 50cl

Weingut / Erzeuger:Avignonesi
Land:Italien
Anbaugebiet / Region:Toskana
Ort:Valiano di Montepulciano
Sorte:Olivenöl
Anbau:bio-zertifiziert
Verschlussart:Naturkork
Keine Bewertungen
Avignonesi, Valiano di Montepulciano

Starqualitäten beweist Avignonesi seit Jahren mit seiner gesamten Weinkollektion. Alle Weine werden in den wunderschönen Kelleranlagen bei Montepulciano mehr oder weniger lange in neuen französischer Barriques ausgebaut, wobei das Holz dezent im Hintergrund bleibt und die Frische und Frucht der Weine Nase und Gaumen eindeutig bestimmen. Die Weine sind spontan ansprechend im Geschmack, ausgestattet mit einem nachhaltigen und dichten Körper, intensiv fruchtig duftend und von bemerkenswerter Harmonie am Gaumen. Trotz seiner erst 31 Jahre ist er schon ein „alter Hase“ bei Avignonesi: Paolo Trappolini, Önologe in Diensten der Falvo-Brüder. Sein Credo: „Das Terroir begreifen, die Möglichkeiten der Rebsorte erkennen und ihre Eigenheiten möglichst deutlich in den Weinen zum Ausdruck bringen.“ Besonders gern arbeitet Paolo mit der klassischen Toskanatraube Sangiovese, im Fall Avignonesi ist es ein Klon namens Prugnolo Gentile. Dies sei eine besondere Herausforderung, da Sangiovese nun einmal anspruchsvoller zu bearbeiten ist als etwa Merlot oder Cabernet. Er ist ein „kopfbetonter“ Önologe, der sympathisch und ingenieurmäßig an die Aufgabe herangeht und nichts dem Zufall überlässt. So hat er nach einer Versuchspause nun fest etabliert, dass die Fermentation der Spitzenweine von Avignonesi, etwa Vino Nobile oder Desiderio, in Holzbottichen durchgeführt wird. Paolo erklärt, warum: „Durch die Vergärung im Holz wird die Farbe des Weines gleich fixiert. Zweitens wird unserer Erfahrung nach die in der Jugend des Weines starke Tanninstruktur später in der Reife viel milder, der Wein vielschichtiger und komplexer.“ Die Reifung der Weine erfolgt überwiegend in Barriques, zur Herstellung der Cuvées verwendet man Fässer mit 10 bis 30 Hektolitern. In manchen Fällen wird der Wein von kleineren in größere Fässer umgezogen: Für jede Sorte gibt es eine eigene Vorgehensweise, um die Qualität der Traube möglichst 1 zu 1 in die Flasche zu bringen. Das gelang zweifellos auch bei den neuen Jahrgängen wieder.